Musterhaus der Firma Bonum

Bei dem neuen Musterhaus der Firma Bonum in Altdorf handelt es sich um eine Doppelhaushälfte in typisch fränkischer Architektur. Das steile Satteldach ermöglicht sogar den Ausbau und die Nutzung des Spitzbodens.
  • Energieeffizientes Bauen
  • Nutzungskonzepte
  • Ökologisches Bauen
  • Raumklima
  • Wärmeschutz

Doppelhaus Veitsbronn

In Veitsbronn entstand ein Doppelhaus von Bauherr Manfred Pfeffer.

Doppelhaus im KFW 40 Standard

In einem neu erschlossenen Baugebiet der Gemeinde Unterspiesheim ist ein Doppelhaus in KfW 40 Standard entstanden. Die beiden unabhängigen Haushälften sind in konventioneller Massivbauweise errichtet worden.

"Neues Quartier" in 90513 Zirndorf

Im Neubaugebiet "Neues Quartier" südwestlich des Großraumes Nürnberg/Fürth sind dreizehn Einfamilienhäuser auf ca. 8.000 m2 Gesamtfläche mit variablen Grundstücksgrößen von ca. 400 m2 bis ca. 700 m2 parzelliert.

Musterhaus Firma Bonum

Bei dem neuen Musterhaus der Firma Bonum in Altdorf handelt es sich um eine Doppelhaushälfte in typisch fränkischer Architektur. Das steile Satteldach ermöglicht sogar den Ausbau und die Nutzung des Spitzbodens. Diese Doppelhaushälfte ist ein Pilotprojekt für die neue Wandheizung KS-QUADROTHERM, die in Zusammenarbeit mit der Firma Rehau entwickelt wurde. Hier wird bei allen Außenwänden in jeden zweiten Lochkanal des bekannten KS-Quadro E Systems ein wasserführendes Rohr integriert, das dann die Außenwände auf Temperaturen über der Raumlufttemperatur erwärmt. Dieses Heizungssystem stellt in Kombination mit innovativen Geräten wie Wärmepumpen und Solarkollektoren eine sehr wirtschaftliche Raumheizung dar.

Wohnhaus mit zwei Wohnungen mit Alpenpanorama

Die Bauherren legten großen Wert darauf, dass das grandiose Südpanorama von jedem der ständig bewohnten Räume aus erlebbar sein sollte. Die Gebäudegliederung erfolgt ähnlich wie bei einem Doppelhaus in zwei senkrechten Haushälften. Ein langgestreckter Baukörper mit einer sehr offenen Südausrichtung und einer stark gechlossenen Nordfassade. Eine Holzterrasse, die sich wie ein Steg neben dem Gartenteich ausbreitet, lässt die Grenze zwischen drinnen und draußen verschwimmen. Das Konzept des Hauses kommt aufgrund seiner hervorragenden wärmetechnischen Werte dem Passivhaus sehr nahe. Wohnfläche: 204,70 qm Gesamtkosten inkl. Carport und Schuppen: ca. 420.000,-- EURO

Zukunftshaus "Vision Wohnen" in Neubiberg bei München

Hier handelt es sich um ein Doppelhaus, in dem es keine Heizkörper mehr gibt. Ein Zukunftshaus als gemeinsames Projekt der LBS Bayerische Landesbausparkasse, der Bauland GmbH und der Radmer Bau AG. Damit die Wärme im Haus bleibt, wurden die Wände aufgrund der hohen Speicherfähigkeit des Materials mit dem Wandbaustoff Kalksandstein gemauert. Auf der Südseite des Gebäudes wird die transluzente Wärmedämmung erprobt.
Doppelhäuser abonnieren