Gebäude der Zukunft - Langlebigkeit und Flexibilität mit Kalksandstein

Dienstag, 8. Februar 2022

14:30 - 17:00 Uhr

Referenten:

  • Herr Martin Maier
  • Herr Jochen Faller
  • Frau Heike Pfaff

Dieses Bauforum wird als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bewertet diese mit 3,25 P (ingenieurtechnisch).

Zur Anmeldung

Gebäude der Zukunft - Langlebigkeit und Flexibilität mit Kalksandstein

Dienstag, 15. März 2022

14:30 - 17:00 Uhr

Referenten:

  • Herr Martin Maier
  • Herr Reinhard Pfaller
  • Herr Jochen Faller

Dieses Bauforum wird als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bewertet diese mit 3,25 P (ingenieurtechnisch).

Zur Anmeldung

Im mehrgeschossigen Wohnungsbau ist Kalksandstein als Wandbaustoff heute nicht wegzudenken.

Mit 38 % Anteil (umbauter Raum) ist er sogar Marktführer. Die Gründe sind vielfältig. So erfüllt er Nachhaltigkeitsaspekte in hohem Umfang: natürliche Rohstoffe (Kalk, Sand, Wasser), energiearmer Fertigungsprozess, Regionalität und vollständige Recyclingfähigkeit. Hinzu kommt die eigenständige KS- Bauweise, die sich durch eine Funktionstrennung des Wandaufbaus in eine Trag-, Dämm- und Witterungsschicht auszeichnet. Sie überzeugt dabei mit besonders zeit- und kostensparenden Ausführungsmethoden.


Referenten:

Gerhard Illig

Martin Maier, Dipl.-Ing. (FH)
Technischer Leiter der
Kalksandstein-Bauberatung Bayern GmbH

  • Kalksandstein-Bauberatung Bayern GmbH
  • Jahrgang 1969
  • Seit 2012 bei der KS-Bayern, seit 2020 Technischer Leiter
  • Seit 2019 Mitglied des Normungs- und Bauanwendungsauschusses des Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.
  • Eingetragen in der Energieeffizienz-Expertenliste des Bundes und u.a. spezialisiert auf Schallschutzberechnungen nach DIN 12354

Die KS-Funktionswand

Durch die Funktionstrennung des Wandaufbaus in Trag-, Dämm- und Witterungsschutzschicht lassen sich die einzelnen Ebenen bereits in der Planungsphase projektbezogen optimieren. Durch die KS-Bauweise mit außenliegender Dämmung lässt sich ein lückenloser hocheffizienter Wärmeschutz sehr einfach umsetzen.

Die außenliegenden Dämmstoffschichten sind weiter auch nach Ende der Nutzungsphase vorteilhaft, da durch die Zugänglichkeit von außen ein gezielter Rückbau der Gebäudekonstruktion und Sortierung der Materialien erst möglich wird.

Recycling von Kalksandsteinmauerwerk

  • Lebenszyklus von Gebäudekonstruktionen

  • Herstellung, Nutzung, Rückbau

  • Neu: KS-Recyclingsteine aus Abbruchmaterial

Kalksandstein als Kreislaufprodukt

Anforderungen, Möglichkeiten und Ergebnisse der Produktion von RC-Kalksandsteinen.

Die ersten RC-Kalksandsteine (Recycling-Kalksandsteine) aus Material eines Abbruchgebäudes wurde im Mai 2021 von Zapf Daigfuss, Schwaig. b. Nürnberg, produziert. Dabei hat sich gezeigt, dass Kalksandstein grundsätzlich geeignet ist ein Kreislaufprodukt zu sein. Warum das so ist, das beleuchtet Herr Martin Maier in seinem Kurzvortrag und zeigt erste Bilder von der Herstellung.


Beck+Heun GmbH

Jochen Faller, Dipl.-Ing. (FH)
Verkaufsleiter bei der Firma Beck+Heun GmbH
Produktbereich Lüftungssysteme

  • 1995 Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau, Schwerpunkt Energietechnik

  • 1995 – 1998 technischer Vertrieb ökologischer Haustechnik

  • 1998 – 2010 Vertriebsleitung bei einem Hersteller für Lüftungssysteme

  • 2010 – 2015 Niederlassungsleiter bei einem Hersteller in der Heizungsbranche

  • Seit 2015 bei der Firma Beck+Heun GmbH

  • 2015 Zertifikat TÜV Süd: Fachplaner für Wohnraumlüftung nach DIN 1946-6

Darüber hinaus unterstützt er fachlich im Produktbereich Fensterzargensysteme und betreut das Netzwerk der Gebäudeenergieberater im Handwerk (GIH).

Als Schulungsreferent vermittelt er Fachwissen aus über 25 Jahren Berufserfahrung in der Lüftungs- und Heizungsbranche. Sein Spezialgebiet ist die Wohnraumlüftung und deren Auslegung nach DIN 1946-6.

Dezentrale Wohnraumlüftung: Die clevere Lüftungslösung für Ihr Objekt

  • Vorstellung Kernkompetenzen von Beck+Heun
  • Produktwelt Lüftungssysteme
  • Luftdichte Gebäudehülle im Kontext zum Feuchtehaushalt
  • Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 und Lösungen dazu
  • Funktionsweise der dezentralen Lüftungslösung
  • Planungsvorschlag im MFH
  • Kosten und Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Franken Maxit Mauermörtel GmbH & Co.

Heike Pfaff, Dipl.-Ing.
Franken Maxit Mauermörtel GmbH & Co.
Produktmanagement Bausanierung

 

  • Hochschule für Architektur und Bauwesen (Bauhaus-UNI) Weimar
    Studienschwerpunkt: Silikattechnik, Bindemitteltechnologie
  • Zusatzstudium Bergakademie Freiberg, Silikattechnik
  • 1990–1992 Forschungsstudium an dem Fachbereich Chemie, Bauhaus Universität -Thema REA-Gipse
  • 1992–1993 Produktmanager ETERNIT AG
  • 1993–2006 Projektingenieur, Produktentwickler BAYOSAN, BAUMITBAYOSAN GmbH
  • 2006 COLFIRMIT RAJASIL, BASF Wall Systems GmbH, HECK Wall Systems GmbH Projektingenieur, Produktentwickler, technischer Berater und Techniker

maxit Putzsysteme – natürlich, ökologisch und nachhaltig


Rygol Dämmstoffe GmbH

Reinhard Pfaller
Geschäftsführer bei Rygol Dämmstoffe GmbH
Technischer Betriebswirt, Industriemeister Metall

  • Zum 01.01.2018 wurde er zum Geschäftsführer der beiden Herstellwerke in Painten und Lauta berufen.
  • seit 2012 war er bei RYGOL als Prokurist verantwortlich für die strategische Ausrichtung der Unternehmensgruppe und die Produktpolitik.
  • 2007 als Verantwortlicher Leiter der Bereiche Bautechnik und Vertrieb bei RYGOL DÄMMSTOFFE Werner Rygol GmbH gestartet.
  • Internationale Erfahrung sammelte er als Senior Sales Manager Zentral Europa bei einem Spezialmaschinenbauer im bayrischen Wald.
  • 2019: Als Vorstand im Industrieverband Hartschaum verantwortet er das Ressort Umwelt und Sicherheit.

Recycling war gestern! EPS in der Kreislaufwirtschaft.

Die Fakten von EPS als ökologischer und nachhaltiger Dämmstoff sind lange bekannt aber wenig verbreitet. Es sind aktuell Lösungen gefragt für die Kreislaufwirtschaft in Neu- und Rückbau als auch der Sanierung. Wie funktioniert das EPS Recycling? Welche Lösungsansätze gibt es für Baustellen mit EPS und was passiert mit dem Recyclat? Sie erhalten einen Einblick in bereits vorhandene und zukünftige Recyclingstrukturen sowie in spannende Fakten um das Klimaschutzpotential von EPS.