Produktbestellung

+49 911 99585-39

Sie wissen, welche unserer Kalksandsteine Sie für Ihr Bauprojekt nutzen möchten? Hier können Sie unter
+49 911 99585-39 direkt bestellen.

Produktberatung

+49 911 99585-55

Sie haben Fragen zum Einsatz unserer Produkte? Wir machen Bautechnik für Sie begreifbar. Unsere Beratung ist immer persönlich und auf aktuellem Stand der Technik. Rufen Sie uns an! Ihr schneller Draht zur Produktberatung:
+49 911 99585-55

Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH:

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 911 99585-39; Fax: +49 911 99585-34
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach

01.04. - 31.10.2018
Mo-Do 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 16:00 Uhr

Lieferscheinausgabe:
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach

01.04. - 31.10.2018
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr, Fr 07:00 - 16:00 Uhr

Verladung in den KS-Werken:
KSW Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach:

01.04. - 31.10.2018
Mo-Do 06:00 - 18:00 Uhr, Fr 06:00 - 16:00 Uhr

Zapf Kalksandsteinwerk Amberg:

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 9438 9400-0; Fax: +49 9438 9400-40

03.04. - 18.12.2018
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 14:00 Uhr

Lieferscheinausgabe:

03.04. - 18.12.2018
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 14:00 Uhr

Verladung:

03.04. - 18.12.2018
Mo-Do 06:00 - 18:00 Uhr
Fr 06:00 - 16:00 Uhr

Zapf Daigfuss Bauforum "Recyclingfähigkeit und Entsorgung von Baustoffen"

12.03.2018

Zu dem Abschluss-Bauforum der Saison 2017/18 "Recyclingfähigkeit und Entsorgung von Baustoffen und  Baukonstruktionen im Mauerwerksbau" am 01. März 2018, konnte Thomas Schneele leider nur wenige Gäste begrüßen.

Diejenigen, die dennoch gekommen waren, bekamen durch die Referenten Florian Lankes, Die grünen Engel, und Peter Schmid, Kalksandstein-Bauberatung Bayern GmbH, wichtige und kompetente Antworten aus erster Hand.

Peter Schmid erläuterte im ersten Teil des Bauforums die gesetzlichen Bestimmungen für den Abriss von Gebäuden. Es wurde aufgezeigt, welche Verfahrensschritte für die Genehmigung eingehalten werden müssen. Viele Gebäude, die verfahrensfrei errichtet wurden, in vielen Fällen bis zur Gebäudeklasse 3, können auch ohne Genehmigungsverfahren wieder abgerissen werden. Alle anderen Gebäude sind zumindest anzeigenpflichtige Vorhaben bzw. benötigen vor Abriss eine Genehmigung der Baubehörde.

Herr Lankes zeigte in seinem Vortrag auf, welche rechtlichen Vorschriften bzw. Gesetze es bei der Abfallentsorgung zu beachten gibt. Ein wichtiger Bestandteil ist hier das Kreislaufwirtschaftsgesetz KrWG, das von der Abfallvermeidung bis hin zur Beseitigung von Abfällen aus Schutt und Boden den Ablauf regelt. Er ging auch auf die TRGS (technisches Regelwerk für Gefahrenstoffe) ein.
Im Umweltpakt Bayern wurde der Leitfaden für den Recyclingeinsatz geregelt. Ziel bis 2020 ist das Erreichen einer Recyclinquote von 75 % bei Bauschutt. In der Tabelle zur Recyclingfähigkeit einzelner Baustoffe erläuterte Herr Lankes die Verwertbarkeit. Kalksandstein, Beton und Tonziegel sind als einheitlicher Baustoff deklariert und erreichen dadurch eine hohe Recyclingsquote. Produkte wie z.B. der gefüllte Mauerziegel sind nicht recyclingsfähig und müssen an einer geeingten Deponie entsorgt werden.
Das große Thema war 2017 die Einführung von Boden-Belastungsklassen Z bei Erarbeiten.

Abschließend ging Herr Lankes auf die gewonnenen Baustoffe aus Recyclingmaterial und deren Verwendbarkeit ein.

Ein tolles Bauforum ging nach knapp 3 Std. mit viel Informationen zu einem spannenden Thema zu Ende.

Florian Lankes, Die grünen Engel © Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH

Florian Lankes, Die grünen Engel

© Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH
 © Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH
© Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH
Peter Schmid, Kalksandstein-Bauberatung Bayern GmbH © Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH

Peter Schmid, Kalksandstein-Bauberatung Bayern GmbH

© Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH
 © Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH
© Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH