Produktbestellung

+49 911 99585-39

Sie wissen, welche unserer Kalksandsteine Sie für Ihr Bauprojekt nutzen möchten? Hier können Sie unter
+49 911 99585-39 direkt bestellen.

Produktberatung

+49 911 99585-55

Sie haben Fragen zum Einsatz unserer Produkte? Wir machen Bautechnik für Sie begreifbar. Unsere Beratung ist immer persönlich und auf aktuellem Stand der Technik. Rufen Sie uns an! Ihr schneller Draht zur Produktberatung:
+49 911 99585-55

Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH:

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 911 99585-39; Fax: +49 911 99585-34
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach

01.04. - 31.10.2019
Mo-Do 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 16:00 Uhr

Lieferscheinausgabe: 
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach

01.04. - 31.10.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr, Fr 07:00 - 16:00 Uhr

Verladung in den KS-Werken:
KSW Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach:

01.04. - 31.10.2019
Mo-Do 06:00 - 18:00 Uhr, Fr 06:00 - 16:00 Uhr

Zapf Kalksandsteinwerk Amberg:

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 9438 9400-0; Fax: +49 9438 9400-40

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 14:00 Uhr

Lieferscheinausgabe:

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 14:00 Uhr

Verladung:

01.04. - 18.12.2019
Mo-Do 06:00 - 18:00 Uhr
Fr 06:00 - 16:00 Uhr

Bürgermeister zu Gast in Feucht

29.03.2013

Bürgermeister Konrad Rupprecht besucht das Zapf Kalksandsteinwerk Feucht

Im Rahmen seiner Besuche bei den örtlichen Betrieben im Markt Feucht wurde Bürgermeister Konrad Rupprecht mit Mitarbeitern aus der Marktgemeindeverwaltung Feucht am 22. März 2013 im Zapf Kalksandsteinwerk Feucht herzlich willkommen geheißen. Wolfgang Zapf, Geschäftsführer der Zapfwerke GmbH & Co. KG, und Gerold Schrödel, Betriebsleiter der KS-Werke der Zapfwerke, führten die Delegation durch den Betrieb. Bei einer gemeinsamen Gesprächsrunde wurden aktuelle Themen wie die Wohnungsbaupolitik, die derzeitige Marktlage des regionalen Baumarktes, lokale Bauaktivitäten im Markt Feucht sowie die aktuellen Innovationen zu den ENERGIEWÄNDEN angesprochen, die Zapf in den letzten Jahren entwickelt hat. Insbesondere das KS-QUADRO THERM- und das KS-QUADRO ETRONIC-Bausystem rief bei den Gästen einhelliges Staunen hervor, bieten diese Lösungen mit Kalksandstein doch echten Fortschritt im Wohnungsbau: Die Wandtemperierung KS-QUADRO THERM zum Heizen und Kühlen schafft ein optimal behagliches Raumklima bei gleichzeitiger Energieeinsparung. Und die KS-QUADRO ETRONIC-Lösung bietet eine jederzeit flexible Elektroinstallation ohne Schlitzen. Der Wunsch eines jeden Bauherrn! Auch Themen wie die derzeitige Ausbildungssituation standen im Mittelpunkt der Diskussion. Während des Rundganges wurde außerdem die im letzten Jahr in Betrieb genommene Schilfkläranlage begutachtet, die Zapf für die ökologische Wasseraufbereitung im KS-Werk Feucht baute.

Alle Mitarbeiter freuten sich über das Interesse und den Besuch der Gäste an ihrem Arbeitsplatz. Eine Fortsetzung des Gesprächsaustausches mit dem Marktgemeinderat Feucht bei Zapf vor Ort soll im Sommer 2013 folgen. Die Einladung an den Bürgermeister wurde sogleich ausgesprochen. „Kommen Sie gerne wieder!“

Wolfgang Zapf

Vor der Mischereisteuerung © Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH
Vor der Mischereisteuerung © Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH