Wo aus Erfahrung Wissen wird
 © Matthias Dietrich, Rassek & Partner
Bauforum-Nr. 7/1819

Baulicher Brandschutz - Oberfranken

Brandwichtig!

Neben Schall- und Wärmeschutz ist der bauliche Brandschutz schon immer ein wichtiger Bestandteil der Gebäudeplanung und Ausführung.
Anforderungen an den Brandschutz von Gebäuden dienen vorwiegend dem Personenschutz sowie dem Schutz von angrenzenden Nutzungseinheiten und Nachbargebäuden. Die Brandschutzanforderungen aus der Bayerischen Bauordnung sollen in erster Linie den in brennenden Gebäuden befindlichen Menschen Zeit verschaffen, sich in Sicherheit zu bringen und die Brandausbreitung einschränken. Massive Wände und Decken sind durch ihre Eigenschaft der Nichtbrennbarkeit ein wichtiger Bestandteil des Brandschutzes. Matthias Dietrich von Rassek & Partner wird die Wege zum Erfüllen des Brandschutzes an Praxisbeispielen darstellen.

Fragen und Fakten, auf die im Bauforum zum Brandschutz eingegangen werden:

  • Was steht in der Bayerischen Bauordnung?
  • Wie unterscheiden sich die Brandschutzanforderungen gemäß BayBO an Wände und Decken der unterschiedlichen Gebäudeklassen?
  • Welche spezifischen Bauaufsichtlichen Benennungen für Baustoffe und Klassifizierungen nach DIN 4102 und DIN EN 13501 gibt es?
  • Wie werden Sonderbauteile gemäß DIN 4102 klassifiziert bzw. bauaufsichtlich geregelt?
  • Raumabschließende und nichtraumabschließende Wände mit Brandschutzanforderungen – was ist bei der Planung zu berücksichtigen?
  • Gebäudeabstände – was regelt dazu die Bay. Bauordnung?
  • Wie werden Öffnungen in Wänden mit Brandschutzanforderungen geplant und ausgeführt?
  • Welche unterschiedlichen Anschlüsse gibt es bei Wänden mit Brandschutzanforderungen?
  • Was ändert sich durch die neuen Bayerischen Technischen Baubestimmungen (BayTB)?

Zum Referenten:

Matthias Dietrich ist Geschäftsführer der Rassek & Partner Brandschutzingenieure. Er entwickelte im Rahmen seines Studiums an der Universität Wuppertal einen Leitfaden für die realitätsnahe Feuerwehrausbildung und war an mehreren Forschungsprojekten im Bereich des anlagentechnischen Brandschutzes beteiligt. Im Jahr 2005 erhielt er die Anerkennung als „staatlich anerkannter Sachverständiger für die Prüfung des Brandschutzes“ in Nordrhein-Westfalen. Im Jahr 2007 folgte die Anerkennung als „Prüfsachverständiger für Brandschutz“ in Bayern. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählt insbesondere der Brandschutz in historischen und denkmalgeschützten Gebäuden sowie die Prüfung von Konzepten und Nachweisen für komplexe Sonderbauten und nimmt als Referatsleiter eine Führungsposition bei der Freiwilligen Feuerwehr in Wuppertal wahr.

max. Teilnehmer: 75

» Zur Anmeldung

Bauform Termin

Dienstag, 19.02.201914:30 - 17:30

Zielgruppen

[x] Bauherren, Investoren
[_] Projektsteuerer
[x] Planer
     [x] Architekten
     [x] Tragwerkplaner
     [_] HLS-Fachplaner
     [_] E-Fachplaner
     [x] Baukonstrukteur, Techniker
[x] Bauträger, Baubetreuer
[x] öffentliche Bauverwaltung
[x] Bauunternehmer
     [x] Geschäftsführer
     [x] Bauleiter
     [x] Poliere, Meister
     [x] Maurer
[_] Bauhandwerker
     [_] Putzer
     [_] Maler
     [_] Bodenleger
     [_] Elektro
     [_] H-L-S
[x] Baustoffhandel
     [_] Geschäftsführer
     [_] Verkauf / Vertrieb
     [_] Rechnungswesen
     [_] Logistik, Disposition
[x] Gutachter, Sacherverständige

Referenten

Matthias Dietrich
Dipl.-Ing. Sicherheitstechnik

Rassek & Partner

Zertifikat

Jeder Teilnehmer erhält nach dem Veranstaltungsende ein Zertifikat, das ihm die erlangte Sachkunde bestätigt.

Kosten

35,70 € inkl. gesetzl. MwSt. pro Person - Anmeldung erforderlich

Anmeldung

www.bauforum.zapf-daigfuss.de
bauforum@zapf-daigfuss.de
Fax: +49 911 99585 -34
Zapf Daigfuss Vertriebs-GmbH
Günthersbühler Str. 10
D-90571 Schwaig b. Nürnberg

Letzte Anmeldung am: Fr, 15.02.2019