Produktbestellung

+49 911 99585-39

Sie wissen, welche unserer Kalksandsteine Sie für Ihr Bauprojekt nutzen möchten? Hier können Sie unter
+49 911 99585-39 direkt bestellen.

Produktberatung

+49 911 99585-55

Sie haben Fragen zum Einsatz unserer Produkte? Wir machen Bautechnik für Sie begreifbar. Unsere Beratung ist immer persönlich und auf aktuellem Stand der Technik. Rufen Sie uns an! Ihr schneller Draht zur Produktberatung:
+49 911 99585-55

Telefonische Bestellannahme
Tel: +49 911 99585-39; Fax: +49 911 99585-34
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach
02.05. - 15.12.2017
Mo-Do 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 17:00 Uhr
Fr 07:00 - 12:00 Uhr, 12:30 - 16:00 Uhr

Lieferscheinausgabe:
Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach
02.05. - 15.12.2017
Mo-Do 07:00 - 17:00 Uhr, Fr 07:00 - 16:00 Uhr

Verladung in den KS-Werken:

KSW Behringersdorf-Breitengüßbach-Feucht-Rangau-Röhrach:
02.05. - 15.12.2017
Mo-Do 06:00 - 18:00 Uhr, Fr 06:00 - 16:00 Uhr


Eurocode EC 6

Mauerwerk verfügt über eine lange Tradition und war schon im Altertum eine anerkannte Bauweise. Aufgrund der hohen Druckfestigkeit wird Mauerwerk seit der Antike zum Abtrag vertikaler und horizontaler Lasten verwendet. Da die Kalksandsteinindustrie bewusst keine wärmetechnische Optimierung ihrer Steine verfolgt, wurden diese Eigenschaften in Form von schlanken Konstruktionen mit sehr hoher Tragfähigkeit weiter perfektioniert. Die energetische Optimierung der KS-Wand wird dabei über die außenliegende Wärmedämmung gelöst (Funktionstrennung).

Die Normen zum Eurocode 6 gelten für die Bemessung und Konstruktion von Hoch- und Ingenieurbauwerken bzw. Bauteilen davon, die mit unbewehrtem, bewehrtem, vorgespanntem oder eingefasstem Mauerwerk ausgeführt werden.

Seit etwa 30 Jahren wird auf europäischer Ebene intensiv an einem einheitlichen Regelwerk, dem so genannten „Eurocode“, zur Berechnung von Bauwerken gearbeitet. Dieser soll für die verschiedenen Bauweisen und Baustoffe eine einheitliche Normung in Europa gewährleisten und eine länderübergreifende Planung ermöglichen. Eine wesentliche Neuerung der Eurocodes besteht in der Anwendung des baustoffübergreifenden Sicherheitskonzepts. Dieses basiert auf der Grundlage von Teilsicherheitsbeiwerten auf der Einwirkungs- und der Widerstandsseite. Das semiprobabilistische Teilsicherheitskonzept soll ein möglichst gleichmäßiges Zuverlässigkeitsniveau der Baukonstruktionen gewährleisten. Der statische Nachweis wird im Grenzzustand der Tragfähigkeit (Ultimate Limit State) durch die Gegenüberstellung einwirkender und widerstehender Schnittgrößen anstelle zulässiger Spannungen geführt.

Ab 1.1.2016 muss Mauerwerk ausschließlich nach Eurocode 6 bemessen werden. Der Nachweis nach der DIN 1053-1 ist nur noch bis Ende 2015 gültig.